Kooperation mit der Evolution

workshop-746539_1920„Kooperation“ ist ein neues Schlüsselwort im modernen Verständnis der Welt. Die aktuelle Natur- und Sozialwissenschaft – ob Ökologie, Biologie, Physik, Kosmologie, Systemtheorie, Pädagogik, Soziologie oder Ökonomie – kommt ohne den Begriff „Kooperation“ nicht mehr aus. Die Wissenschaft der Gegenwart sieht sich einer neuen Sichtweise verpflichtet: der interdisziplinären, interkulturellen und systemischen Betrachtung der Welt als einer organischen Ganzheit.

Während das alte, vom Darwinismus und Rationalismus geprägte Weltbild die Konkurrenz zwischen den Teilen eines Ganzen in den Mittelpunkt ihrer Untersuchungen stellte, stehen wir zu Beginn des 21. Jahrhunderts an einem Wendepunkt: In den Mittelpunkt der Forschung gerät mehr und mehr das Zusammenspiel der Teile im Ganzen, die Beziehungsstrukturen, Gesetze, Mechanismen der Kooperation, die das Leben auf dem Planeten Erde im Gleichgewicht halten.

  • Biologen entdecken Kooperationen und Symbiosen bei Bakterien, Pflanzen, Bäumen, zwischen Tieren unterschiedlicher Gattungen, bei Menschen, in biologischen und sozialen Systemen.
  • Die physikalische Grundlagenforschung erkennt, daß wir die Struktur der Wirklichkeit nur dann richtig erkennen können, wenn wir das Umfeld des untersuchten Gegenstandes miteinbeziehen.
  • Die mathematische Spielforschung entdeckt, daß die Natur kooperative Lösungen überall bevorzugt.
  • Die moderne Erforschung der lebenden sozialen und biologischen Systeme entdeckt Kreisläufe, gegenseitige Abhängigkeit, Rückkopplungen, Selbstregulation, Vielfalt und Flexibilität als Grundregeln der Kooperation.
  • Pädagogik und Kreativitätsforschung erkennt die Bedeutung von Teamarbeit und fächerübergreifender Zusammenarbeit.
  • Politkwissenschaften widmen sich den Möglichkeiten internationaler zusammenarbeit. Gesellschaftswissenschaftler halten die Zusammenarbeit und Kooperation zwischen Mensch und Natur, zwischen Gesellschaftssystemen, zwischen Staaten, zwischen Schichten, sozialen Gruppen und Individuen immer mehr für eine Grundbedingung unseres Überlebens.
  • Und auch die globalisierte Wirtschaft experimentiert seit Jahren mit neuen Mischformen aus Kooperation und Konkurrenz, um den Herausforderungen der Gegenwart gewachsen zu sein.

Überall zeigt sich, daß Konkurrenz nur im Rahmen einer größeren Kooperation existiert und sinnvoll ist. Kooperation ist das übergeordnete Prinzip des Lebens und der Evolution. Sie ist damit auch die Basis aller kulturellen Evolution.

Obwohl der Begriff der Kooperation fast allgegenwärtig ist, haben die neuen Erkenntnisse der modernen Wissenschaft in unserer Kultur noch keine Wurzeln geschlagen. Denn der Mythos der modernen Zivilisation widerspricht dem ganzheitlichen kooperativen Denken: Er betont immer noch das Primat der „Konkurrenz“ als obersten Wert unserer Wahrnehmung, unseres Welt- und Menschenbildes. … weiterlesen auf Sein.de

 

Das Forschungsprojekt „Kooperation mit der Evolution“ beruht auf der praktischen Erfahrung, daß diese Kooperation möglich ist. Das Projekt entstand auf Initiative des Erfinders und Unternehmers Dr. Ing. Hans Sauer, der in seinem Leben (1923 – 1996) diesen schöpferischen Ansatz erforschte und erfolgreich praktizierte.

Hans Sauer handelte aus der Überzeugung, daß seine persönliche Kreativität als Erfinder und Entwickler Teil eines umfassenden Flusses von Kreativität ist, deren Impuls unter bestimmten Umständen erfahrbar, nutz- und umsetzbar ist. Er fand für sich heraus, daß diese ganz persönliche „Kooperation mit der Evolution“ am ehesten dann funktioniert, wenn er sich vom Einfluß kreativitätshemmender Mythen, Weltbilder und Ideologien befreit, die Welt als kooperatives Netzwerk begreift, interdisziplinär denkt, aus einer mitfühlenden und ganzheitlichen Ethik heraus handelt, sowie seine Wahrnehmung kooperativer Prozesse erhöht. Je mehr er auf diese Weise mit allen Facetten des zu lösenden Problems eins wurde und sich identifizierte, umso kreativer und erfolgreicher waren die Lösungen, die er fand.

Diese Ansätze wurden im Forschungsprojekt „Kooperation mit der Evolution“, nicht nur von anderen Erfindern, sondern auch von der Elite ganzheitlicher Wissenschaftler aus aller Welt im Wesentlichen bestätigt.

Schreibe einen Kommentar